Lautes Nachdenken …

mit einem Freund zählt nach Lessing zu den höchsten menschlichen Genüssen.
Wir wollen ihnen und uns Gelegenheiten geben, in die Nähe dieser Genüsse zu kommen.

Deshalb hat die Große Loge Royal York zur Freundschaft ím Orient Berlin die Veranstaltungsreihe „Dialog im Logenhaus“ ins Leben gerufen.

lm Rahmen dieses Projekts sollen Brüder der Royal York Logen, der Logen Deutschlands und der Weltbruderkette, sowie deren Gäste die Gelegenheit erhalten, im unmittelbaren Kontakt mit namhaften Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur über Zeit- bzw. Zukunftsfragen unseres Landes zu sprechen. Ein solcher Dialog bietet dem Freimaurer und den Gästen die Chance, sich zu informieren und zu orientieren, sich für neue Sichtweisen und Lösungen von Problemen zu öffnen und sich im Miteinander zu humanitärem Handeln zu motivieren.

„DIALOG im Logenhaus“ ist Signum für eine moderne wertgestützte Gegenwartsfreimaurereí, die ihre Verantwortung für eine humane Gestaltung der Mitwelt. der Umwelt und der Nachwelt ernst nimmt.

 

 

Die letzte Veranstaltung

 
Weiter wie bisher oder politischer Neustart?

Smarte Maschinen mit Künstlicher Intelligenz
– was können sie leisten, wo sind die Grenzen?

 

Am 28. November 2018 um 20:00 Uhr
im Goethe-Saal des Logenhauses, Emser Straße 12-13, 10719 Berlin

 

Noch bei keiner industriellen Revolution War der Kern des Menschseins in Reichweite der Maschinen: unsere Intelligenz. Genau dies ändert sich gerade. In den vergangenen fünfJahren hat es auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz mehr Fortschritte gegeben als in den fünfzig Jahren zuvor.

Assistenten lernen, sinnvolle Dialoge mit Menschen zu führen. Programme wie Google Translate oder DeepL können in Sekundenschnelle Texte in andere Sprachen übersetzen – nicht fehlerfrei, aber in einer so guten Qualität, wie sie noch vor ein, zwei Jahren unvorstellbar gewesen wäre.

Smarte Maschinen fahren selbständig Auto, lernen kochen und kellnern, malen und musízieren, denken und debattieren. Manche übertreffen uns bereits: Sie stellen präzisere Diagnosen als Ärzte, schlagen Weltmeister im Quiz und Go-Spiel und lesen Emotionen aus Gesichtern besser, als es viele Menschen können. Wohin führt das? Ist Künstliche Intelligenz ein Segen für die Menschheit oder eine Gefahr für Arbeitsplätze, Privatsphäre und Sicherheit? Welche Berufe haben noch Zukunft, was bedeutet dies für die Gesellschaft?

Das sind die Fragen, die im Vortrag aufgeworfen und nachfolgend diskutiert werden sollen.

 

 

Referent: Dr. Ulrich Eberl
Ulrich Eberl, geboren 1962 in Regensburg, ist lndustriephysiker, Zukunftsforscher und Buchautor. Er promovierte 1992 „summa cum laude“ an der TU München in Biophysik, arbeitete von 1993 bis 1995 bei Daimler und leitete von 1996 bis 2015 bei Siemens die weltweite Kommunikation über Forschung und Innovationen. 2016 machte er sich mit einem Redaktionsbüro für Wirtschafts-, Wissenschafts- und Technikkommunikation selbst-
ständig. Sein besonderes Interesse gilt der Zukunfts-forschung. So war er 15 Jahre lang Chefredakteur des international mehrfach ausgezeichneten Magazins Pictures of the Future.
lm Buch „Innovatoren und Innovationen” untersuchte er, wie sich neue Entwicklungen durchsetzen. Das Sachbuch „Zukunft 2050” beschreibt die Trends, die unser Leben bis 2050 prägen werden, und im aktuellsten Buch „Smarte Maschinen“, für das er in führenden Labors und Firmen in den USA, Japan und Europa recherchierte, diskutiert Eberl die Zukunft der Künstlichen Intelligenz und der Robotik.

 

Im Anschluss an den Vortrag mit Diskussion laden wir zu einem kleinen Empfang.
Zum Vortragsabend sind alle Brüder, Schwestern, Lebenspartner und Gäste der Logen herzlich eingeladen!

DIALOG im Logenhaus
ist eine Veranstaltung der Großen Loge Royal York zur Freundschaft
Organisation: Brr. Christian Meier & Kai Kibath