Lautes Nachdenken …

mit einem Freund zählt nach Lessing zu den höchsten menschlichen Genüssen.
Wir wollen ihnen und uns Gelegenheiten geben, in die Nähe dieser Genüsse zu kommen.

Deshalb hat die Große Loge Royal York zur Freundschaft ím Orient Berlin die Veranstaltungsreihe „Dialog im Logenhaus“ ins Leben gerufen.

lm Rahmen dieses Projekts sollen Brüder der Royal York Logen, der Logen Deutschlands und der Weltbruderkette, sowie deren Gäste die Gelegenheit erhalten, im unmittelbaren Kontakt mit namhaften Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur über Zeit- bzw. Zukunftsfragen unseres Landes zu sprechen. Ein solcher Dialog bietet dem Freimaurer und den Gästen die Chance, sich zu informieren und zu orientieren, sich für neue Sichtweisen und Lösungen von Problemen zu öffnen und sich im Miteinander zu humanitärem Handeln zu motivieren.

„DIALOG im Logenhaus“ ist Signum für eine moderne wertgestützte Gegenwartsfreimaurereí, die ihre Verantwortung für eine humane Gestaltung der Mitwelt. der Umwelt und der Nachwelt ernst nimmt.

 

 

Die nächste Veranstaltung

 
„Europa und Amerika – Zum Ende des Westens, wie wir ihn kennen“

 

Am 18. September 2019 um 20:00 Uhr
im Goethe-Saal des Logenhauses, Emser Straße 12-13, 10719 Berlin


Deutschlands Aufstieg zur viertstärksten Vlfirtschaftsmacht und seine Sicherheit beruhen auf der Einbindung in„den Westenfi die von den USA und Europa getragene liberale Weltordnung. Nun mehren sich die Fälle, wo die USA und Europa in Konflikt geraten, aber auch Deutschland über Kreuz mit seinen EU-Partnern liegt. Der Zusammenhalt des Westens erodiert. Weder Deutschland noch die EU zeigen sich fähig, die schwächelnde Ordnung zu stabilisieren. US-Präsident Trump macht Berlin zum Prügelknaben wegen der Exportüberschüsse, der Verteidigungsausgaben und der Energiepolitik. Er steht damit nicht allein. Auch EU-Partner klagen, die Deutschen seien nicht ganz so vorbildlich, wie sie es sich selbst gern bescheinigen. Deutschland droht seine Erfolgsbasis zu verlieren.

Referent: Dr. Christoph von Marschall
Christoph von Marschall, geb. 1959, ist Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Berliner Tagesspíegel regelmäßiger Gast im ARD-Presseclub, der Phoeníx-Runde sowie bei„Anne Will“ und kommentiert das Weltgeschehen auf Radíosendern. Von 2005 bis 2013 war er USA Korrespondent der Zeitung und einziger deutscher Zeitungskorrespondent im White House Press Corps. 2016 beobachtete er Donald Trumps Wahlkampf in den USA. 2017/18 war er als erster Helmut-Schmidt-Stipendiat der Zeit-Stiftung und des German Marshall Fund erneut in Washington, hatte Zugang zu Trumps Weißen Haus und schrieb ein Buch über Deutschlands Rolle in der Welt unter den neuen internationalen Bedíngungen:

„Wir verstehen die Welt nicht mehr. Deutschlands Entfremdung von seinen Freunden“, Herder Verlag 2018.

 

Im Anschluss an den Vortrag mit Diskussion laden wir zu einem kleinen Empfang.
Zum Vortragsabend sind alle Brüder, Schwestern, Lebenspartner und Gäste der Logen herzlich eingeladen!

DIALOG im Logenhaus
ist eine Veranstaltung der Großen Loge Royal York zur Freundschaft
Organisation: Brr. Christian Meier & Kai Kibath