Lautes Nachdenken …

mit einem Freund zählt nach Lessing zu den höchsten menschlichen Genüssen.
Wir wollen ihnen und uns Gelegenheiten geben, in die Nähe dieser Genüsse zu kommen.

Deshalb hat die Große Loge Royal York zur Freundschaft ím Orient Berlin die Veranstaltungsreihe „Dialog im Logenhaus“ ins Leben gerufen.

lm Rahmen dieses Projekts sollen Brüder der Royal York Logen, der Logen Deutschlands und der Weltbruderkette, sowie deren Gäste die Gelegenheit erhalten, im unmittelbaren Kontakt mit namhaften Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur über Zeit- bzw. Zukunftsfragen unseres Landes zu sprechen. Ein solcher Dialog bietet dem Freimaurer und den Gästen die Chance, sich zu informieren und zu orientieren, sich für neue Sichtweisen und Lösungen von Problemen zu öffnen und sich im Miteinander zu humanitärem Handeln zu motivieren.

„DIALOG im Logenhaus“ ist Signum für eine moderne wertgestützte Gegenwartsfreimaurereí, die ihre Verantwortung für eine humane Gestaltung der Mitwelt. der Umwelt und der Nachwelt ernst nimmt.

 

 

Die nächste Veranstaltung

 
„Deutsche Befindlichkeit 2019 –

Was macht den Ostdeutschen heute aus?“

 

Am 6. März 2019 um 20:00 Uhr
im Goethe-Saal des Logenhauses, Emser Straße 12-13, 10719 Berlin


Willy Brandt rief Anfang Oktober 1990 zur wirtschaftliche Aufforstung, zur Beseitigung geistiger Hemmschwellen sowie zur Achtung vor Lebensleistung und Lebensgefühl der bisher von uns getrennten Landsleute auf. Er war zuversichtlich, dass dann „ohne entstellende Narben zusammenwächst, was zusammengehört.“ Kein Deut Überheblichkeit! Und die Freude über das gut Verwachsende mag inzwischen überwiegen. Doch Wunden unter den Narben sind der Rede wert und bedürftig.


Friedrich Schorlemmer geht der Frage nach, worauf noch immer seelische Barrieren und Hemmschwellen zurückzuführen sind, was andererseits Achtung und Respekt verdient und wie wir einander offener und verständnisbreiter begegnen können. Unterschiedliche, noch immer spürbare Prägungen können durchaus bereichernd wirken.

Referent: Friedrich Schorlemmer
Evangelischer Theologe und Publizist, geboren 1944 in Wittenberge. Aufgewachsen in der Altmark,
1962 Volkshochschulabitur in Wittenberge,
1963 Wehrdienstverweigerer, von 1962-67 Studium der Theologie in Halle, von 1967-71 Studieninspektor in den Franckeschen Stiftungen und Vikar in Halle-West/Neustadt, von 1971-78 Jugend und Studenten-pfarrer in Merseburg, von 1978-92 Dozent am Evangelischen Predigerseminar und Prediger an der Schlosskirche in Wittenberg,
von 1992-2007 Studienleiter an der Evangelischen Akademie Wittenberg, seither freier Publizist,
August 1989 Mitbegründer des Demokratischen Aufbruchs in Dresden, P.E.N.-Zentrum Bundesrepublik Deutschland seit 1991,
Mitglied der SPD und des BUND,
1989 Carl-von-Ossietzky-Medaille der Internationalen Liga der Menschenrechte, 1993 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels,
2002 Ehrendoktor der Concordia University in Austin/Texas, 2009 Bundesverdienstkreuz 1.Klasse, 2014 Ehrendoktor der Viadrina in Frankfurt/Oder,
2015 Ehrenbürger der Lutherstadt Wittenberg.

Letzte Publikationen:


Klar sehen und doch hoffen. Mein politisches Leben – 2012.

Wohl dem, der Heimat hat – 2009.

Die Gier und das Glück. Wir zerstören, wonach wir uns sehnen – 2014.

Was bleiben wird. Ein Gespräch über Herkunft und Zukunft (Zusammen mit Gregor Gysi), Unsere Erde ist zu retten, Haltungen, die wir jetzt brauchen, Wortmacht und Machtworte, Luther – Leben und Wirkung.

 

Im Anschluss an den Vortrag mit Diskussion laden wir zu einem kleinen Empfang.
Zum Vortragsabend sind alle Brüder, Schwestern, Lebenspartner und Gäste der Logen herzlich eingeladen!

DIALOG im Logenhaus
ist eine Veranstaltung der Großen Loge Royal York zur Freundschaft
Organisation: Brr. Christian Meier & Kai Kibath